24. August 2016

Oatmeal - Was macht es so gesund und wo kommt der Hype her?!

Viele kennen den bekannten "Haferschleim" vielleicht noch aus Kinderzeiten. Er war pampig, matschig, sah wenig appetitlich aus und man bekam es meistens als Schonkost bei Magenproblemen. Doch vor einiger Zeit bekamen die Haferflocken wieder einen regelrechten Boom. Überall auf Instagram und in anderen Medien sah man das früher eher weniger beliebte Frühstück.
Aber wie kommt es zu diesem regelrechten Hype?

...mit Chiasamen, gemahlenen Leinsamen,
Trauben und Berberritzen

Oatmeal, Porridge, Hafer-Brei: Der neue Star am Fitnesshimmel


Klar ist, dass Haferflocken eine wirklich positive Wirkung auf den Körper haben.
Anders, wie bei anderen Getreidearten, werden in der Verarbeitung der Samen, die Fruchtschale und der Keimling behalten und genau dort sitzen die vielen Vitamine, Mineralien und Spurenelemente.
Weshalb viele Fitnessbegeisterte und Gesundheitsfans den Hafer so toll finden, liegt an einer wunderbaren Kombination an Nährstoffen.
Den Löwenanteil machen die Kohlenhydrate, doch zu ca. 15% bestehen sie aus Eiweiß, dazu viele Ballaststoffe, Vitamine und andere wichtige Mikronährstoffe. 
Durch diese Kombination wird man lange gesättigt und gibt seinem Körper alles, was er braucht. Vor allem für Sportler also eine tolle Wahl, um den Tag zu starten. Aber auch für jeden Anderen.

...mit gefrorenen Beeren, gefrorenen Bananenscheiben
und Kokosflocken

Was steckt in Haferflocken eigentlich alles drin?


An erster Stelle stehen natürlich die Kohlenhydrate. Mit ca. 70% machen sie den größten Anteil aus. Doch auch einiges an pflanzlichem Eiweiß, Ballaststoffen und vielen wichtigen Vitaminen sind vertreten.
Ein wichtiger Bestandteil ist das Beta-Glucan. Dieser Stoff unterstützt die Regulierung des Cholesterinspiegels und diesen auch zu senken, was nachweislich zu weniger Gefäßverengungen führt und das Risiko, an einer Herz-Kreislauf-Krankheit, zu erkranken verringert.
Desweiteren findet man hohe Anteile der B-Vitamine, die vorallem für das Gehirn und die Nervenbahnen wichtig sind, des Vitamin E, das als Antioxidans fungiert, wodurch freie Radikale im Körper gebunden werden.
Weitere vorhandene Mineralien sind: Kalzium, Zink und Kalium. Wichtig für eine starke Knochenbildung, ein gesünderes Hautbild und die Herstellung von Eiweißen.


...mit frischen Erdbeeren
und Kokosflakes

Oatmeal - ein lange unterschätztes Frühstück


Man sieht also, Hafer(flocken) sind absolut gesund, super für eine ausgewogene Ernährung und dank der vielen Inhaltsstoffe ein wahres Kraftpaket.
In Kombination mit Obst oder Gemüse wirklich empfehlenswert und eine richtige Vitaminbombe.
Der neue Hype ist also vollkommen berechtigt. Doch wie bei allem, entscheidet das Maß alle Dinge.

...mit Kokosmilch, Chiasamen
und Kokosflakes


Wie bereitet man ein Oatmeal zu


Grundsätzlich kann man seiner Fantasie bei der Rezeptur freien Lauf lassen.
Ob mit Wasser, Milch oder Pflanzendrinks angerührt, mit Obst oder Kernen vermischt - es gefällt, was schmeckt.
Meistens wandel ich mein Grundrezept immer ein wenig ab, je nachdem, was ich im Haus habe.
Die Abwechslung macht einfach Spaß und mal ehrlich, wer will schon immer nur das gleiche essen?! ;-)
Aber eine Grundanleitung habe ich mir irgendwann doch angelegt, da ich mein Oatmeal einfach gerne cremig esse.

...mit gefrorenen Himbeeren
und Kokosflakes

Ihr benötigt:

50g zartschmelzende Haferflocken, 90-100ml Flüssigkeit (zb. Wasser, Milch, Hafermilch, Kokosmilch, Mandelmilch, Saft...), 2EL Jogurt

Zubereitung:

1. Schüttet die Haferflocken in einen Topf und vermischt sie gut mit eurer Flüssigkeit. Dann lasst ihr das Ganze auf mittlerer Stufe auf dem Herd warm werden. Achtung: zwischendurch immer gut rühren, damit nichts kleben bleibt oder anbrennt.
Das macht ihr so lange, bis eine breiige Konsistenz entstanden ist und nehmt den Topf vom Herd.

2. Als nächstes mischt ihr den Jogurt drunter, bis alles sehr cremig ist.

Anrichten:


Vermischt euren Haferbrei mit Obst, Kokosflocken, Chiasamen, Leinsamen, Nussbutter, Gewürzen - eben so, wie ihr Lust habt. Vielleicht helfen euch ja meine Inspirationen in diesem Post. Die Kombinationen stehen unter den Bildern.

...mit griechischem Jogurt, Himbeeren
und Minze

Steht ihr auch so auf Haferflocken? Wenn ja, wie esst ihr sie besonders gerne? Oder mögt ihr den matschigen Brei absolut nicht? Schreibt es mir gerne in die Kommentare.

Eure Muddi










Kommentare:

  1. Hi Muddi,

    den Oatmeal-Trend hätte ich fast verpasst. Danke Dir für den Beitrag. Als leidenschaftlicher Wanderer liebe ich ein kräftigendes Frühstück und werde bald mal Haferflocken mit Obst probieren. Scheint ja nicht zu kompliziert zu sein ...

    Fussige Grüsse, Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, probiere es gerne aus. Ich finde es wirklich toll, wenn es schnell gehen soll und man lange satt bleiben möchte. :)

      Löschen

Author

Herzlich Willkommen auf meinem Blog 'Muddiwirdfit'. Ich bin Vivi, 25 und wohne im überschaubaren Saarland. Ihr findet bei mir eine bunte Mischung aus Rezepten, DIY Anleitungen, Alltägliches aus meinem Leben (als Muddi) und könnt mir auf meinem Abnehmweg und bei meiner Weiterbildung als Ernährungsberaterin folgen.